25. Februar 2016

Samaritersammlung

Die diesjährige Samaritersammlung fand vom 22.08 bis 03.09.2016 statt.

Die Samariterinnen und Samariter stehen im Fokus der Sammlung 2016

Der Nachbar, die Arbeitskollegin, die Frau an der Kasse: Samariterinnen und Samariter leben und arbeiten mitten unter den Menschen, denen sie helfen. Und es sind viele: Sie sind überall in der Schweiz vertreten und können jederzeit Erste Hilfe leisten. Das sind die Hauptbotschaften der diesjährigen Samaritersammlung vom 22. August bis 3. September.

Samariterinnen und Samariter sind aus dem Alltag in der Schweiz nicht wegzudenken. Es ist ein bunter Mix von Menschen aus allen Berufen, sozialen Schichten und Regionen, die sich in Samaritervereinen treffen. Sie haben unterschiedlichste Kenntnisse und Fähigkeiten. Das stellt sicher, dass die Vereine eine breite Palette an Dienstleistungen anbieten können und die Samariterinnen und Samariter auch dort vielfältige Tätigkeiten und Funktionen ausüben können. Sie tun dies in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Menschen, denen sie helfen. Deshalb sind Samariterinnen und Samariter schnell zur Stelle, wenn es sie braucht – und leisten kompetent Erste Hilfe.
«Menschen wie du und ich»

«Verkäufer von Beruf, Samariter aus Berufung» oder «Hausfrau von Beruf, Samariterin aus Berufung». Die Kernbotschaft «Samariter aus Berufung» steht im Zentrum der diesjährigen Sammlung vom 22. August bis 3. September. Sie zeigt auf, mit welchem Engagement Samariterinnen und Samariter bei der Sache sind. Eine Tatsache, auf die man stolz sein darf. Die fotografierten Samariterinnen und Samariter sind sympathisch und gleichzeitig selbstbewusst dargestellt und geben der wichtigen Samariterbewegung ein Gesicht. Die unterschiedlichen Sujets illustrieren, wie vielfältig das Umfeld ist, in dem Samariterinnen und Samariter arbeiten. Über 27’000 Personen sind es schweizweit, die in 1000 Samaritervereinen aktiv sind. Sie geben Kurse in Erster Hilfe, leisten bei kulturellen, sportlichen und gewerblichen Anlässen Sanitätsdienste, führen Blutspendeaktionen durch und unterstützen die institutionalisierten Rettungsdienste bei Katastrophenfällen. Es sind «Menschen wie du und ich», und mit einer Spende kann man mithelfen, dass sie diesen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft weiterhin leisten können.

Quelle: Verbandszeitschrift Samariter 03/2016

 

Wir bedanken uns ganz ♥ -lich für die Unterstützung !